Aktuelles*

Publikation erschienen!

Die Hamburger Sturmflut von 1962 - eine Untersuchung aus erzählforschend-filmischer Perspektive

Göttinger Studien zur

Kulturanthropologie/Europ. Ethnologie - Göttingen Studies of Cultural Anthropology/Europ. Ethnology, Bd. 12. Universitätsverlag Göttingen, Göttingen 2020, 155 S.

ISBN: 978-3-86395-442-0

 

Erhältlich im Buchhhandel und beim Universitätsverlag Göttingen sowie online

 

 

+ Dokumentarfilm nun online verfügbar

Flut 1962 - Erinnern. Gedenken. Erzählen.

Dokumentarfilm (2007), 60 Min., Kamera: Andree Kummerfeld

 

Zitierlink: https://doi.org/10.5446/45883

Vortrag: Anthropology Department, University of Oregon, October 9th 2019

“Why Anthropologists Should Study Disasters" -

Narrative, Memory, and the Hamburg Flood of 1962

Foto: Frauke Paech
Foto: Frauke Paech

German Studies Association (GSA), 43rd Annual Conference, Portland, Oregon, October 3-6, 2019

Foto: Frauke Paech
Foto: Frauke Paech

 

 

The Hamburg Storm Flood of 1962: Experiential Knowledge in Families and Strategies to Mediate it through Film

 

Family and Knowledge (Seminar sponsored by the Family and Kinship Network, GSA)

Aufsatz nun online verfügbar bei GenderOpen

Eine Naturkatastrophe gendern?! – Erzählungen über die Hamburger Sturmflut von 1962

In: ARIADNE. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte, 64 (November 2013), Themenheft "Von Antiatomkraftbewegung bis Ökofeminismus", S. 58-65.

Lehrtätigkeit am Institut für Kulturanthropologie / Europäische Ethnologie an der Georg-August-Universität Göttingen

Sommersemester 2020 - Institut für Kulturanthropologie/Europ. Ethnologie

  • Konzeption kulturwissenschaftlicher Filme (Lehrforschungsprojekt für MA-Studierende, 2. Semester, gemeinsam mit Torsten Näser)
  • Kolloquium Visuelle Anthropologie
  • "The Worst in Both Worlds" - kulturanthropologische Perspektiven auf 'Disasters' und 'Naturkatastrophen'
  • "Gestorben wird immer" - Tod, Trauer, Bestattung als kulturanthropologische Forschungsfelder
  • Exkursion zum GIEFF - German (Göttingen) International Ethnographic Film Festival (13. bis 17. May 2020) online

 

Weitere Lehrveranstaltungen der vergangenen Semester unter Lehre

 

Summer School 2019: Praxis des ethnografischen Films für Kultur- und Sozialwissenschaftler_innen

KNOWLEDGE IN HANDS 

vom 29.07. bis 16.08.2019 an der Georg-August-Universität Göttingen

 

Foto: F. Paech
Foto: F. Paech

Kino der Dinge - Präsentation der CVA-Projektfilme 2017_19

Am 15.07.2019 von 17 bis 22 Uhr im Kino Lumière

Link zu einem Radiobeitrag von Stadtradio Göttingen

 

Projekt-Link mit weiteren Informationen: Kino der Dinge

 

Nacht des Wissens an der Georg-August-Universität Göttingen am 26.01.2019

Bilder machen – Ein Korsakow-Film

17-24 Uhr • Foyer (KWZ)

Foto: F. Paech
Foto: F. Paech
Ergebnispräsentation des Lehrforschungsprojekts
(CVA 2015_17):

www.bildermachen.uni-goettingen.de/

 

Im Rahmen des CVA haben Studierende bildgebende Praxen erforscht. Das Ziel bestand darin, Normen, Vorbilder aber auch das sensorische Instrumentarium, in das die Bildpraxen eingebettet sind, herauszuarbeiten. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden mit Videoaufnahmen umgesetzt und in eine interaktive Plattform eingespeist, die als non-linearer sogenannter Korsakow-Film abgerufen werden können.

Torsten Näser, Frauke Paech und Studierende, Institut für Kulturanthropologie/Europ. Ethnologie
Foto: F. Paech
Foto: F. Paech

Disputation an der Universität Hamburg am 23.04.2018

Disputation nach Abgabe der Dissertation mit dem Titel "Die Hamburger Sturmflut von 1962 - eine Untersuchung aus erzählforschend-filmischer Perspektive" im Fach Volkskunde/Kulturanthropologie der
Universität Hamburg (Prof. Dr. Albrecht Lehmann, Prof. Dr. Norbert Fischer)

 

Zusammenfassung in deutscher und in englischer Sprache

PhD thesis: english summary

Summer School 2017: Praxis des ethnografischen Films für Kultur- und Sozialwissenschaftler_innen

STOP & GO - Filming the street

vom 24.07. bis 11.08.2017 an der Georg-August-Universität Göttingen

SIEF-13th congress: Ways of Dwelling: Crisis - Craft - Creativity vom 26. bis 30. März 2017 in Göttingen

  • Konzeption, Auswahl und Durchführung des audiovisuellen Panels, zusammen mit Sandra Eckardt und Torsten Näser
  • Veranstaltungsmoderation
  • Filmproduktion (zusammen mit Torsten Näser und Nadine Wagener-Böck): Welcome to Göttingen (2:20 Min)

Oral History in der AWO - Biografische Interviews als Methode zur Sicherung der Verbandsgeschichte

Referentin der Tagesfortbildung am 18.03.2017

AWO-Nordhessen, Kassel

* Stand April 2020